Nirgends passiert in der Medienbranche derzeit so viel wie in der Podcast-Szene. Daher aktualisiere ich meinen Beitrag mit Podcasts, die ich selbst gerne und regelmäßig höre und jedem empfehlen kann. Vier sind seit dem Vorjahr weggefallen, sieben neu dabei.

  1. Planet Money. Kaum etwas ist so langweilig wie klassischer Wirtschaftsjournalismus. Dass das nicht so sein muss, beweisen die Leute von Planet Money. Mein Lieblingspodcast.
  2. Freakonomics Radio. Ein Ökonom und ein Journalist erklären die Welt. Großartige Recherchen zu verschiedensten Themen, zum Beispiel: Wieso konsumieren wir eigentlich Nachrichten?
  3. Vox’s The Weeds. Ein wöchentlicher Podcast von Vox.com. Ezra Klein und Matthew Yglesias sprechen das Wichtigste der Woche aus Politik, Wirtschaft und Finanzen durch. Immer informativ.
  4. Ballverliebt. Tom Schaffer und Philipp Eitzinger reden über die Welt des Fußballs, über das Nationalteam und internationale Ligen. Erscheint leider viel zu unregelmäßig.
  5. Reply All. Ich bin kein Tech-Geek, aber dieser Podcast erzählt immer wieder großartige Geschichten von Dingen, über die ich wenig Ahnung habe. Was ist „npm“? Kein Schimmer, aber spannend!
  6. Slate Money. Das Slate-Pendant zum Vox-Podcast „The Weeds“. Hier reflektiert u.a. einer meiner Lieblingsjournalisten, Felix Salmon, über die vergangene Woche in der Wirtschafts- und Finanzwelt.
  7. Conversations with Tyler. Tyler Cowen ist einer der populärsten Wirtschaftsblogger und ein sehr vielseitiger Ökonom. Er bittet große Denker zu sich um über die Welt zu philosophieren.
  8. Econtalk. Ein sehr populäres, schon zehn Jahre altes Interview-Format von Russ Roberts. Der Ökonom interviewt über meist eine Stunde andere Ökonomen. Ein großartiges Nischenprodukt.
  9. radioWissen. Eine stinknormale Radiosendung des Bayrischen Rundfunks, die aber immer gut ist und Themen aufgreift, von denen man sonst nichts mitbekommt.
  10. S-Town. Der bis dato erfolgreichste (=am öftesten heruntergeladene) Podcast der Welt. Brian Reed erzählt die Geschichte eines verrückten Bürgers einer kleinen sch*** Stadt in Alabama.
  11. The Daily. Für die New York Times blickt der groß-, groß-, großartige Michael Barbaro täglich hinter die wichtigste Nachricht des Tages und lädt sich dazu Journalisten aus dem Haus ein.
  12. The Editors. Drei Journalisten des konservativen Magazins National Review diskutieren die wichtigsten Ereignisse der vergangenen Woche. Eine nicht-linksliberale Sicht auf Trump tut gut.
  13. Macro Musings. Noch ein Interview-Podcast, wieder ein Ökonom (David Beckworth), der Ökonomen interviewt. Toll, um zu lernen und schlaue Köpfe besser kennenzulernen.
  14. Recode Decode with Peter Kafka. Ein Medienjournalist, der ziemlich anstrengend ist, spricht mit Medienmenschen, die aber so interessant sind, dass sie das mehr als ausgleichen.
  15. Arseblog. Der Fußballblogger Andrew Mangan spricht mit dem Comedian James McNicholas über den tollsten Fußballclub der Welt: den FC Arsenal. Für mich der unterhaltsamste von allen.

Bild-Copyright: Pascua Theus / pixelio.de