So gab es 2012 noch fast 3600 Anzeigen wegen Raubes, 2021 nur noch 1780. Das entspricht einer Halbierung binnen zehn Jahren. Ähnlich sieht es bei Haus- und Wohnungseinbrüchen aus: Waren es im Jahr 2012 rund 15.000, gab es 2019 8800. Autodiebstähle gingen innerhalb der Dekade sogar von 3800 um zwei Drittel auf knapp 1200 zurück. Und die Eigentumskriminalität insgesamt sank von 237.000 auf 109.000 Straftaten.

DER STANDARD

Das subjektive Sicherheitsempfinden ist wohl eher nicht gestiegen. Warum? Weil der Mensch die Welt nicht durch Statistiken wahr nimmt. Mehr dazu im STANDARD.